Überspannungsschutz

Ueberspannungsschutz
















Was ist bei den Normen VDE 0100-443 und VDE 0100-534 neu?

Die DIN VDE 0100-443 regelt wann Überspannungsschutz eingesetzt werden muss. Moderne Elektroinstallationen und Anlagen benötigen Schutz bei Überspannungen infolge atmosphärischer Einflüsse, die über das Stromversorgungsnetz übertragen werden, und infolge von Schaltvorgängen auftreten.

Die neue Norm wird aktuell von den Fachgremien des VDE überarbeitet und tritt am 1. Oktober 2016 in Kraft. Eine wesentlichste Änderung der neuen DIN VDE 0100-443 betrifft die Entscheidungskriterien, wann Überspannung-Schutzeinrichtungen installiert werden müssen.

Die Errichtung von Überspannung-Schutzeinrichtungen ist für eine normkonforme Installation künftig verpflichtend vorgeschrieben, wenn die Auswirkungen der Überspannungen Einfluss haben auf:

Menschenleben, z. B. Anlagen für Sicherheitszwecke, medizinische Bereiche;
Öffentliche Einrichtungen und Kulturbesitz, z. B. Ausfall von öffentlichen Diensten, Telekommunikationszentren, Museen;
Gewerbe- oder Industrieaktivitäten, z. B. Hotels, Banken, Industriebetriebe, Gewerbemärkte, landwirtschaftliche Betriebe;
Ansammlungen von Personen, z. B. große Wohngebäude, Büros, Schulen, Kirchen.
Einzelpersonen z. B. in Wohngebäuden und kleinen Büros, wenn in diesen Gebäuden Betriebsmittel der Überspannungskategorie I oder II errichtet sind.
In Wohngebäuden ist davon auszugehen, dass grundsätzlich Betriebsmittel der Überspannungskategorie I oder II installiert, angeschlossen und betrieben werden. Mit der neuen Norm sind in allen zu Wohnzwecken genutzten Gebäuden Überspannungs-Schutzeinrichtungen (SPDs) einzusetzen. Bei Gebäuden mit industrieller Nutzung, wie Gewerbe, Hotels, Büros, war diese Forderung schon vorhanden.
Der Überspannungsschutz ist heute erforderlich, da moderne elektronische Geräte und Anlagen durch Schaltüberspannungen geschädigt oder sogar zerstört werden.

Die Installationsnorm DIN VDE 0100-534 wird parallel zur DIN VDE 0100-443 erscheinen. Hier wird geregelt, welches Überspannungsschutzgerät ausgewählt und wie es fachgerecht eingesetzt werden muss.

Zum Schutz bei Schaltüberspannungen sollten SPDs so nah als wie möglich an den Störquellen errichtet werden.
<<< News-Archiv
 

Notdienstnummer:

0177 7818165

News


Elcom Sprechanlagen für jede Anwendung
Kaiser Schallschutz>>> mehr


>>> mehr